Edition 2020

ARTE setzt sich seit seiner Gründung für eine gemeinsame Grundlage europäischer kultureller Werte ein; dabei gehören Phantasie und Pluralität zu den wichtigsten Säulen. Dank der neuen Medien kann der Sender das europäische Ideal, für das all seine Programme stehen, mit immer mehr Europäern teilen. Eine echte Kulturpolitik darf sich allerdings nicht nur an ein Publikum mit spezieller Vorbildung richten und macht nur dann Sinn, wenn sie alle einbezieht – nicht zuletzt diejenigen, die keinen Zugang zu Kultur haben oder sich von ihr ausgeschlossen fühlen könnten. Deshalb will ARTE die breite Öffentlichkeit dort ansprechen, wo sie unterwegs ist: im Internet. Das 2016 ins Leben gerufene ArteKino-Festival ist daher eines der leuchtenden Beispiele des von ARTE verteidigten Ziels, die unglaubliche Vielfalt des europäischen Autorenkinos zu fördern und so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

In seiner fünften Ausgabe zeigt das ArteKino Festival eine Auswahl von 10 europäischen Filmen, die von jungen Filmemachern gedreht wurden und die in 45 Ländern Europas in 10 Sprachen frei zugänglich sind. Unser Ziel ist es, neue Verbindungen zwischen den Filmproduktionen, ihren Schöpfern und einem großen Publikum herzustellen, das daran interessiert ist, neue und relevante Ansichten über zeitgenössische Anliegen und Themen zu entdecken. In einer sich ständig verändernden Landschaft bieten diese Filme, Fiktionen sowie Dokumentarfilme, eine Linse, durch die wir unsere Welt sehen und unsere Verbindung zur Geschichte entschlüsseln können.

Die zehn Filme in Spielfilmlänge, die von Autoren aus zehn verschiedenen Ländern gedreht wurden, sind eine Hommage an die kulturelle und sprachliche Vielfalt in Europa. Unsere Auswahl hebt neue Schöpfer und ihre vielfältigen Inspirationsquellen hervor und zeigt, wie sie sich mit geopolitischen Veränderungen und intimen Krisen auseinandersetzen. Diese Filme sind entweder Dokumentar- oder Spielfilme, oder sie vermischen die Grenzen zwischen beiden, und bieten eine Reihe verschiedener Ansichten einer sich ständig verändernden Welt, die von melancholisch bis fröhlich reichen.

Das von der ArteKino-Foundation gegründete Festival wird von Europe Media Créative sowie von privaten Sponsoren unterstützt. Die ArteKino-Foundation unterstützt auch Projekte in Spielfilmlänge durch den "ArteKino International Prize", ein Stipendium zur Förderung ihrer Entwicklung, das bei einem Dutzend großer Filmfestivals vergeben wurde. Außerdem wird durch die "ArteKino Selection" ein Film oder eine Serie in den drei digitalen Kinos von ARTE frei zugänglich gemacht: artekinofestival.com, arte.tv und dem YouTube-Kanal ARTE Cinéma.

Olivier Père, künstlerischer Leiter des ArteKino-Festivals
Rémi Burah, Präsident der Stiftung ArteKino

Download Unserer Apps